VollmondEnergie 16.7.19

VollmondEnergie@Eveline Rufer

Der heutige Vollmond im Zeichen Steinbock, der zugleich eine Mondfinsternis ist und sich um 23.38 Uhr seine Erfüllung findet, trägt eine enorme WandlungsEnergie mit sich.

Der Vollmond beleuchtet vor allem unsere Beziehungen und Freundschaften zu anderen, aber auch zu uns selbst und jene Dinge, die einer freifliessenden und offenen Begegnung im Wege stehen. So wie wir immer mehr aufgefordert sind die Dinge in unserem Leben auf eine neue Weise zu betrachten und auch von einer anderen Perspektive aus zu sehen, weil die alte Sichtweise nichts mehr taugt, müssen wir auch beginnen unsere bisherigen Beziehungsmodelle in einem neuen Licht zu sehen.

Das ist gar nicht so einfach. Bis anhin fühle ich einfach, dass die alten Beziehungsmodelle nicht mehr funktionieren. Aber was sind die Neuen? Diese zeichnen sich wohl erst ab. Man muss sie aus sich heraus entstehen lassen und dann wohl einfach ausprobieren.

Fakt ist, dass wir alles, was wir in Beziehungen erfahren und erleben, Spiegel unserer Beziehung zu uns selbst ist. Das, was wir im aussen erleben, ist letztendlich, das was sich im inneren abspielt. Du trägst deine inneren Überzeugungen wie eine Brille auf deiner Nase und alles, was du im aussen erlebst, wird von dieser Brille hervorgehoben. Nun, vielleicht ist es an der Zeit, dass wir unsere Brillen abnehmen? Das ist ungewohnt und möglicherweise siehst du im ersten Moment nach dem Absetzen deiner Brille alles erst einmal verschwommen. Diese Verschwommenheit kannst du jedoch sinnvoll nutzen und anstatt weiterhin angestrengt ins aussen zu starren, den Blick nach innen wenden, zu dir und zu deinem Herzen.

Du möchtest mehr Luft in Beziehungen? Dann schau in dich, wo drehst du dir selbst die Luft ab? Das können kleine Dinge sein, wie du machst etwas nicht, das dir Luft gäbe, weil du Rücksicht auf dein Gegenüber nimmst, weil er oder sie das vielleicht missbilligt.

Du wirst ständig in Beziehungen zurechtgewiesen? Nimm die Brille von der Nase und lausche dir selbst. Welche Instanz in dir massregelt sich selbst? Sind es autorisierte Stimmen deiner Kindheit, die du hier hörst und die du nun als deine eigene Stimme hörst? Lausche deinem Herz, deiner Quelle in dir und gib diese Stimmen frei. 

Hast du das Gefühl in Beziehungen zu wenig wertgeschätzt zu werden? Wertschätzt du dich selbst? Dieses Thema kenne ich persönlich sehr gut. Ich habe mir zu oft und vor allem viel zu lange Dinge von Partnern angehört, die mich negierten. Heute frage ich mich, wieso ich mir das so lange angetan habe. Nun, es war eine Erfahrung, die ich so nicht mehr wiederholen werde. Ich habe es mir gefallen lassen, das mich jemand schlecht behandelt. Aus Angst vor Verlust hörte ich mich immer wieder sagen: Ja aber… ich liebe ihn doch. Da ist doch dieses Grundgefühl der Liebe da. Heute empfehle ich mir und auch dir, wenn dich jemand schlecht behandelt, dann pack deine Dinge und geh. Ich liess mich abwerten, weil ich mich selbst nicht wertvoll genug fühlte. Das Universum nahm meine innere Überzeugung auf und sagte okay, sie fühlt sich minderwertig, schenken wir ihr diese Erfahrung. 

Das sind nur einige Beispiele und ich weiss nicht, ob du lieber Freund, liebe Freundin verstehst, was ich hier sagen möchte. Wir erleben uns oft getrennt von äusseren Dingen, aber in Wahrheit sind wir von nichts getrennt. Es ist nur die Brille auf unserer Nase, die uns das vorgaukelt. Die Brille der Illusion. Sobald du die Brille abnimmst, wird es erst ungemütlich, alles verschwimmt. Gut so. Richte den Blick in dein Inneres. Dort wirst du die Klarheit finden, die du suchst. Sobald du innerlich klar bist, wirst du auch eine klare Sicht ins Aussen bekommen. 

Du willst etwas ändern in deinem Leben? Beginne bei dir? Erwarte nicht, dass jemand deine Wünsche erfüllt. Beginne sie dir selbst und in dir zu erfüllen. 

Der Vollmond und die Mondfinsternis lenken ihr Licht auf all deine Abhängigkeiten, auf all deine Erwartungen, die du an die äussere Welt stellst, damit du sie erkennst und sie wandeln kannst. Du hast Zeit, das zu tun. Die Wirkkraft einer Finsternis dauert ein halbes Jahr. Wundere dich nicht, wenn das Thema der Selbstliebe, was diese Rückverbindung zu dir letztlich ist, immer wieder auftaucht und dich daran erinnert, dich selbst  zu lieben und all die Strenge, die Abhängigkeiten, die Erwartungen, die du mit dir herumträgst zu entlassen.

Das wird viele Ängste auslösen. Angst vor Verlust. Angst vor Ablehnung. Angst den Boden unter den Füssen zu verlieren. Nimm das kleine Kind in dir an die Hand und steh ihm liebevoll bei. Steh dir liebevoll bei. Sei dir die liebste Freundin, dein liebster Freund. Die Konfrontation mit deiner Angst bedeutet nicht dein Untergang. Ja, viele alte Überlagerungen und Überzeugungen werden sterben. Es sind jene, die dir nicht mehr dienen. Hab den Mut sie gehen zu lassen, auch wenn es wehtut. Dies zu tun, ist der Aufbruch in ein neues Dasein, das dir wirklich entspricht.

Du bist der Schöpfer, die Schöpferin deines eigenen Lebens. 

Ich wünsche dir einen schöpferischen Tag. 
Herzlichst deine Eveline 


Wenn dir mein MotivationsBlog gefällt, dann freue ich mich auch über einen Energy Exchange→ Coffee for Eveline

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn du Fragen hast, kannst du diese ebenfalls hier platzieren. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.