Give up the fight

SternenBlog 5.7.19@EvelineRufer

Hast du dir schon einmal überlegt, wie oft du täglich für oder gegen etwas kämpfst? Du kämpfst gegen dein Gewicht und für dein Schlank sein und machst Diäten. Du kämpfst gegen dein Alter und für dein Jungsein und streichst teuere Gesichtscremen ein. Du kämpfst gegen deine schlechte Laune und für ein gutes Gefühl. Du kämpfst für Anerkennung und gegen die Abwertung. Du kämpfst für ein besseres Leben. 

Du wirst niemals in einem äusseren Kampf erfolgreich sein. Denn dieser Kampf ist lediglich eine Reflexion deiner inneren Welt. 

Kampf ist Widerstand und wenn du dich gegen etwas widersetzt macht das die Dinge nur schlimmer und schmerzhafter. Du sagst dir, wenn du Gewicht verlieren musst, dass du dich noch mehr disziplinieren musst, um dein Idealgewicht zu erhalten. Das ist harte Arbeit und macht ausserdem keinen Spass.  

Aber was geschieht hier denn eigentlich hinter den Kulissen? Deine Gedanken kreisen ständig um deine Gewichtsabnahme. Du kontrollierst alles, was du isst. Du bist immer stärker auf das fokussiert, was du essen darfst und was nicht und bald bist so eingeschränkt, dass dir der Spass am Essen und Sein vergeht. Du bist im Kampf mit dem Essen. Aber Essen sollte doch eigentlich Freude bereiten. Oder nicht? Du bist im Krieg mit dem Essen. Deine Fokussierung auf das Essen löst die Probleme nicht, im Gegenteil du verdichtest sie, betonierst sie sozusagen zu und es wird schlimmer und leidvoller. 

Jeder Krieg, ist ein Krieg gegen dich selbst. 

Ausserdem neigt das menschliche Selbst dazu, alle Lösungen in der Aussenwelt zu suchen. Du suchst die Lösung für dein Gewichtsproblem in Diäten, im Aussen. Aber die Lösung ist in dir. 

Wenn du Gewicht verlieren möchtest, dann muss diese Revolution erst in deinem Innern stattfinden, erst dann wird sich auch im aussen etwas ändern. 

Ja, es braucht Mut, sich dem inneren Kampf zu stellen. Es ist viel, viel einfacher die Schuld bei anderen und im Aussen zu suchen. Es braucht Mut, sich in die Stille deines Seins zu begeben und dort die Gründe anzuschauen, weshalb du gegen dich selbst ankämpfst. 

Kürzlich habe ich ein schönes Zitat gelesen: Für den Frieden zu kämpfen ist wie für die Stille zu schreien. 

Lieber Freund, liebe Freundin, gib den Kampf auf. Lass dich mutig für einen Moment in die Stille deines Seins gleiten und lausche, fühle dort hinein. Dort wirst du die Lösung finden. 

Der Kampf im aussen ist eine Ablenkung. Okay, es kann eine nette Ablenkung sein, eine Zeitlang. Aber wenn du genug davon hast, dann kehre in die Stille deines Seins. Lausche, fühle, akzeptiere, was du hier immer antriffst. Weine, schreie, kotze, wenn es sein muss, wenn du auf etwas triffst, das dir Unbehagen bereitet. 

Stelle dich ehrlich, dem was du hier antriffst und ohne Kritik und Urteil. Nimm dich liebevoll selbst in die Arme. Atme und lass einfach los. 

Von Herzen deine Eveline 


Wenn dir mein MotivationsBlog gefällt, dann freue ich mich auch über einen Energy Exchange→ Coffee for Eveline

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.