Eine Prise Leichtigkeit und Freude

SternenBlog 1.7.19 @Eveline Rufer

Das menschliche Selbst neigt dazu, alles sehr, sehr ernst zu nehmen und der Verstand liebt es, alles sehr kompliziert zu machen.

Heute laden dich die Sterne ein, dich auf die Energie der Leichtigkeit und der Freude einzustimmen. Selbst in der grössten Schwere und Traurigkeit liegt immer auch eine Prise Leichtigkeit und Freude. Nur sehen wir diese nicht, weil wir uns so auf die Schwere fokussiert haben.

Wenn du dich auf etwas fokussierst, das dir Freude bereitet, dann vergisst du die Welt um dich herum. Genauso ist es mit der Schwere. Du lässt dich von ihr einvernehmen, dass du nichts anderes mehr wahrnimmst. Siehst du, die Vorgänge sind sehr ähnlich. Lediglich die Energie, die dahinter ist, ist eine andere. Etwas, das dir Freude bereitet erhöht deine Schwingungsenergie. Du bist fokussiert auf dein Tun und zugleich sehr offen für die Energien, die dich darin unterstützen und erweitern. Wenn du etwas mit Freude tust, dann bist du zugleich mit deinem Seelenselbst verbunden. 

Die Schwere drückt deine Schwingungsenergie nieder. Sie lässt dich in dich zusammenziehen und löst möglicherweise das Gefühl aus in deiner Schwere gefangen zu sein. Die Verbindung zu deinem Seelenselbst, die zwar immer besteht, kannst du in diesem Moment nicht mehr wahrnehmen. Man fühlt sich von Gott und der Welt verlassen. 

Nun, wie kommst du da raus? Anstatt dich in der Schwere zu verlieren, mach einen kleinen Schritt zur Seite und werde zum Beobachter. Nimm deine Schwere wahr. Was will sie dir erzählen? Betrachte sie, wie ein Freund, der gerade eine schwierige Zeit durchlebt. Höre einfach zu, was dir die Schwere mitteilen will. Sie tut das nicht in Worten. Lausche auf die Energie. Atme mit ihr. Erlaube die Energie der Schwere zu fühlen und zu gleich zu beobachten, was sie mit dir macht. 

Dir zu erlauben, die Energie in etwas zu fühlen, was wir nicht sonderlich mögen und damit zu sein und zu atmen, ist der Beginn der Veränderung. Die Schwingungsenergie beginnt sich sanft zu ändern. Versuche es, fühle es. Denke nicht darüber nach. Lass es einfach geschehen.

Lade dann dein Seelenselbst ein, neben dir Platz zu nehmen. Dein Seelenselbst urteilt nicht. Deinem Seelenselbst ist es egal ob du freudig oder traurig bist. Es weiss, dass es lediglich eine Erfahrung ist, die du in deinem Menschsein durchlebst. Dein Seelenselbst ist dein bester Freund. In der Schwere vergessen wir es. Erinnere dich, dass du niemals allein bist. Dein Seelenselbst ist immer bei dir. Öffne dich atmend für die Präsenz deines Seelenselbst. Fühle deine eigene Weisheit darin. Dehne dich aus, erweitere dich. 

Kannst du, trotz der Schwere, die Prise Leichtigkeit und Freude, die darin enthalten ist fühlen? Teile deine Schwere mit deinem Seelenselbst. Erzähl ihm davon. Ganz sanft beginnt sich dadurch die Schwingungsenergie in dir zu verändern und dich zu erhöhen. Dein Fokus wird dabei erweitert und du kannst eine neue Perspektive einnehmen.  

Stell dir vor, du steckst mit deinem Auto in einem Stau. Du regst dich darüber auf und fluchst vor dich hin. Du fühlst dein Genervtsein. Stell dir nun vor, du fliegst mit einem Luftballon und siehst unter dir diesen Stau. Was geschieht mit dir, wenn du den Stau aus einer Distanz betrachtest?  Wirst du dann auch wütend? Eher nicht. 

Das Fühlen, das Wahrnehmen, das Atmen mit einem Zustand, den zu nicht magst, bringt etwas Ruhe in deine Schwingungsenergie. Sanft steigt diese an. Dann setze den Beobachter ein und lade dein Seelenselbst ein. Wie ein Ballon steigst du dann hoch, du öffnest dich und erst jetzt kannst du den JetztZustand aus einer anderen Perspektive anschauen. 

Lieber Freund, liebe Freundin, erlaube dir immer wieder, die Dinge, wie sie sind zu fühlen, aber dann erhebe dich aus ihr. Steige in den Ballon deines Seelenselbst und erhebe dich. Hole dir die Prise der Freude und Leichtigkeit in dein Leben. 

Herzlichst deine Eveline


Wenn dir mein MotivationsBlog gefällt, dann freue ich mich auch über einen Energy Exchange→ Coffee for Eveline

1 Antwort
  1. Ruth Thommen
    Ruth Thommen sagte:

    Liebe Eveline

    danke, danke, danke, dass du mich mit deinen Worten immer wieder an die Essenz meines Daseins erinnerst !
    Auch heute wieder!
    Herzgruss
    Ruth

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.